Epilepsie Online Logos

Epilepsie und Hotel Papa

Anton, Mittwoch, 26. September 2018, 11:11 (vor 75 Tagen) @ sprengspeed
bearbeitet von Anton, Mittwoch, 26. September 2018, 11:14

Hallo,

ohne dich zu kennen, könnte ich mir vorstellen, dass ein Auszug von zu Hause dir gut tun könnte. Voraussetzung dafür wäre aber, dass Du es dir selbst zutraust, dich selbst zu versorgen, pünktlich morgens zur Arbeit zu kommen, abends pünktlich ins Bett zu gehen und insgesamt diszipliniert zu leben. Dazu würde auch der sorgfältige Umgang mit den Finanzen gehören.

Wenn Du der Meinung bist, das alles in den Griff zu bekommen, auch mit der Erkrankung alleine zurecht zu kommen, solltest Du es auf jeden Fall versuchen. Bevor Du etwas machst, solltest Du dich erst schlau machen. Informationen könnte dir auch der Sozialdienst geben. Vielleicht habt ihr in der Werkstatt dort eine Hilfe für solche Belange.

Ich bin bereits mit 16 von zu Hause ausgezogen, es hat mir gut getan, ich hatte meine Freiheit und kann mit Blick auf damals sagen, dass es mir gut getan hat. Es hat mir Selbstbewusstsein gegeben. Ich konnte mich besser entwickeln. In einigen Punkten war es hart, aber jeder Vorteil hat auch immer seinen Preis. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Liebe Grüße
Anton

--
Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin, wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur.
(Jean Paul, 1763 - 1825, deutscher Schriftsteller)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum