Epilepsie Online Logos

Einschränkungen

stepl, Montag, 27. August 2018, 17:12 (vor 28 Tagen) @ vroni996
bearbeitet von stepl, Montag, 27. August 2018, 17:17

Es ist schwer zu verstehen. Es ist gar nicht zu verstehen!
Warum hat der Mensch die Uhr erfunden?
Was wir schon länger wissen, dass hinter körperlicher Arbeit auch Zeit steckt: hacken - Holz hacken.
Lernen - Wie schnell lerne ich etwas?
wenn ich etwas leicht lerne, lerne ich es schnell!
wenn ich etwas schwer lerne, lerne ich es langsam!

Unterricht: Wie schnell merke ich mir es? - Wie viel merke ich mir? Wenn ich aus dem Unterricht komme: Wie viel weiß ich noch, von dem was ich gehört und gesehen habe?

Ich fragte mich „Woher kommt der Stress?“
Der Satz besteht aus Subjekt und Prädikat! Das Prädikat ist eine Tätigkeit, hinter der eine Tätigkeit steckt. Hinter der Tätigkeit steckt Zeit und Kraft!

„Das lernst du nicht im Schlaf!“
Albert Einstein, die Relativitätstheorie. Hängt sie mit der Frage zusammen: Woher kommt die Zeit!
Der eine ist Schlagfertig! Ich bin das Gegenteil dazu! Ich bin im Denken und Handeln langsam.
Ich lebe in einer Welt der Gegensätze!
Ich bin introvertiert. Ich habe Konzentrationsschwäche. Nach einiger Zeit kann ich dem Lehrer nicht mehr zuhören. Ich werde nervös und spiele mit meinen Schulsachen. Wie weit das mit der Epilepsie zu tun hat, weiß ich nicht. Den 1. Anfall hatte ich mit 14.
Die Konzentration ist die geistige Leistungsfähigkeit, die aus Zeit und Kraft besteht. Dadurch entstehen wieder Erschöpfungserscheinungen. Stress - wie weit führt der Stress wieder zu Anfällen?

– die Frage der geistigen Leistungsfähigkeit. Was kann ich gut? Was kann ich schlecht? / wie weit beeinflusst die Epilepsie unsere geistige Leistungsfähigkeit?
Ich hatte mich gerade wieder mit dem Gedanken Kurzzeitgedächtnis/Langzeitgedächtnis auseinander gesetzt.

gruss stepl


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum