Epilepsie Online Logos

Worte

Petrus, Saarland, Montag, 18. Juni 2018, 00:31 (vor 98 Tagen) @ UtePetra

Hallo UtePetra
Das kenne ich nur zu gut, seit ich in einer Epiklinik war und medi mäßig umgestellt wurde ist es bei mir mit den Wortfindungsstörungen schlimmer geworden.
In meinem Beruf ist das sch.... da in Besprechungen ich argumentieren muss.

Ich habe aber gelernt auf geschicktere Art und weise mich mit einfacheren Wörtern auszudrücken also weniger Fachchinesisch.
Oder ich denke beim Reden dass ich dieses Wort gleich benutzen will und mache dann eine Verbale "Schleife" bis es mir einfällt und dann geht es weiter. Das gelingt aber auch nicht immer.

Bei den Guten Kollegen bin ich dann halt der zerstreute Prof.
Das doofe diese Pausen können von anderen genutzt werden das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken
Im Bussines echt kacke.

Ich habe irgendwann mal, als Konzentrationsübung, mit dem Auswendiglernen von kleineren Gedichten begonnen.
Diese sage ich mir immerwieder auf , so für mich halt, oder ich gebe sie zum besten da es in der Regel welche von Heinz Erhard sind
" die Made " und solche halt. Kommt immer gut an. Mittlerweile sind es so ca 10-15 Stück so ein Klassiker wie der Erlkönig darf da dann auch nicht fehlen. Ich habe dabei auch festgestellt dass wenn ich mal eins zum besten gebe jeder aber auch echt jeder seine Klappe hält und zuhört, und das genieße ich dann auch.

Euch allen ne Anfallsfreie Zeit
LG euer Petrus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum