Epilepsie Online Logos

Begleitendes Fahren

mezeg, München, Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:19 (vor 65 Tagen) @ sandytimmy

und wie Sandyrimmy, diesmal die andere Seite:

Deine Tochter fährt absolut einwandfrei. Aber: durch diesen speziellen Stress bekommst sie einen unerwartetn Schreck. Und wenn dazu Du krampfst und eine heftige Bewegung Richtung Steuer, Pedalen, Armen, was dann? Kann ein Führerschein-Neuling sofort richtig reagieren?

Bei meinem Vater - absolut gesund - habe ich die Reaktion in so einen gefährlichen Fall: Das Auto bremst nicht mehr! Also ganz langsam zu nahen Tankstelle und alles begutachten und überprüfen lassen. Bei diesem damaligen Fiat 1500 wurden die Gängen von einem Kasten am Boden bedient. Der Rückwärtsgang war ziemlich hart und in diesem Fall nicht ganz gelöst. Es hat die Öl-Leitung eingedruckt und die Bremsen stark beeinträchtigt. Wenn er aber nicht blitzschnell reagiert hätte, was dann?

Ein anderes Mal flog ein Stein auf die Windschutzscheibe. Wie ein Kirchenfenster, haltend wie in Stücke gebrochen. Absolut keine Sicht. Mein Vater schlug sofort mit der Faust in eine dafür geplante Stelle, um zumindest ein Loch - und etwas Sicht - zu bekommen. Sofort angehalten und das "Kirchenfenster" zerstören, um wieder Sicht zu haben und vermeiden, daß die Scherben uns ins Gesicht springen. Es war dann sehr kalt...

Kann ein Neuling so schnell und richtig reagieren?

mezeg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum