Epilepsie Online Logos

Epilepsie Medikamentenumstellung

Gipfelstürmer, Montag, 30. April 2018, 18:54 (vor 147 Tagen) @ Bastet95

Hallo,
Als ich schwanger wurde nahm ich neben Orfiril noch Sabril und Timonil. Die Schwangerschaft zu planen ist sicherlich viel besser als bei mir. Mein Neurologe meinte,dass die Belastung durch meine Medikamenteneinnahme für das Ungeborene nicht größer sei als die Schadstoffbelastung aus unserer Umwelt. Meine Schwangerschaft verlief normal und ich fühlte mich auch gut bis ca.5 Wochen vor der Entbindung. Es kam nachts zu einem größeren Anfall und da ich alleine war und ich nicht in der Lage war 1 Diazepan zu nehmen folgten noch weitere. Der Mieter über mir hörte Geräusche und wusste von meiner Epilepsie,so dass er den RW rief. Im KH stellte sich heraus, dass mein Medi. -Spiegel zu niedrig war (GEWICHTSZUNAHME) und ich wurde nach einer Woche entlassen. Von einer normalen Geburt hat man mir abgeraten und ich bekam meine Tochter per Kaiserschnitt. Die Kleine musste zur Entgiftung für 1 Tag auf Intensiv und ist ganz gesund. Ich spreche hier aus meiner Erfahrung und würde eine besondere Aufmerksamkeit darauf verwenden, niemals alleine zu sein in der Schwangerschaft. Mein Mann hat mich fast wie ein rohes Ei behandelt und im entscheidenden Moment war ich doch allein. Man sollte sich nicht täuschen lassen wenn es einem gut geht, denn ein Anfall kann immer auftreten.
Ich würde mich ausgiebig noch evtl bei einem anderen Neurologen informieren wie er das Risiko einschätzt.
Ich wünsche dir viel Erfolg


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum