Epilepsie Online Logos

Anfall, mit Kopf auf die Fliesen, Krankenhaus, Nähen

mathilda @, Dienstag, 17. April 2018, 11:12 (vor 211 Tagen) @ rosaroterzopfgummi

Hallo,

ich hoffe, es geht dir heute ein wenig besser. Es tut mir leid, dass du dich so schlimm verletzt hast und zu dem sauschlechten Gefühlen nach den Anfällen kommen noch die Schmerzen der Verletzungen und natürlich ist man sehr erschrocken.

Hoffentlich hast du eine Bezugsperson, mit der du über die Anfälle reden kannst, wie du dich danach fühlst und welche Gedanken dir so durch den Kopf fliegen. Das baut Stress ab.

Bei meinen Anfällen brauche ich fast eine Woche, bis ich wieder völlig fit bin. Die ersten zwei Tage kann ich gar nichts essen und liege nur auf dem Sofa. Brauche viel Ruhe, damit sich das Gehirn wieder sortieren kann. Und man denkt: und sowas soll man aushalten?
Muss man... (leider)
Doch wenn du versuchst deine Anfälle anzunehmen, bekommst du eine ganz andere Sicht und damit geht es dir bestimmt besser.
Ich kam irgendwann auf den Punkt von wegen: jetzt habe ich eben diese schlechten Tage, aber danach ist wieder gut.
Und ich habe angefangen, die Anfälle bzw die Zeit danach zu beobachten. Die ersten beiden Tage halt nichts essen können, total wackelig auf den Beinen. Gedanklich werden meine Gefühle "abgearbeitet", so nenn ich das. Eins nach dem anderen kommt, zB Verzweiflung, Trauer, Wut, Aggression, Stimmungshoch (ich muss raus aus der Wohnung unter Leute) usw.
Da denke ich eben: heute ist der erste Tag, noch einer, danach geht es nach und nach besser. Ist halt so.

Wegen deiner Umstellung solltest du mit dem Arzt über eine evtl geplante Schwangerschaft reden. Es gibt auch noch andere Medikamente, die da gut verträglich sind.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umstellung und Vertrauen zu deinem Arzt. Und vertraue auf dein Glück und deine Kraft.

LG


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum