Epilepsie Online Logos

Medikamentenspiegel

chrissie @, Mittwoch, 25. Oktober 2017, 00:02 (vor 632 Tagen) @ Pimkie17

Pimkie: In ein Epilepsiezentrum musst du nicht unbedingt stationär. Normalerweise haben die auch eine Ambulanz. Für eine genauere Abklärung wäre ein stationärer Aufenthalt vielleicht angebracht, aber das werden die Ärzte dir versuchen klarzumachen.
Was Krankheiten und Willkommen betrifft: jede Krankheit ist bei jedem fehl am Platz. Ich werde dir mein Beispiel erzählen: therapieresistente Epilepsie seit dem 13. Lebensjahr, trotzdem eine Ausbildung als technische Assistentin gemacht, durch Epilepsie-OP anfallsfrei geworden, Führerschein gemacht. Ich habe meinen Beruf sehr geliebt und habe dann die Diagnose multiple Sklerose bekommen, was bei mir auf die Augen ging, ich musste beruflich aber immer lesen, da ich zuletzt als medizinische Dokumentarin in der Leukämieforschung gearbeitet habe. Leider musste ich in Rente gehen, mit den Erkrankungen habe ich keine Probleme, aber dass ich nicht mehr arbeiten kann und ich muss jetzt das Beste aus meinem Leben machen. Ich sage immer: ich lebe mit den Erkrankungen und nicht die Erkrankungen mit mir! Ich kann auch nicht sagen, ich habe keine MS, es ist 100%ig, die Symptome sind da und ich muss damit leben. Ich bin froh, dass ich "nur" diese Krankheiten habe, ich habe beruflich mit schwerstkranken Patienten zu tun gehabt. Wie willst du dein Leben denn meistern, wenn du so an diesem Busführerschein festklammerst? Es wird doch auch andere Möglichkeiten geben, informiere dich.
Meine Krankheiten sind auch fehl am Platz: ich hatte große Reisen geplant, wollte sportlich aktiv sein! Aber ich habe auch so meine Beschäftigungen und Hobbys und mache trotz EM-Rente mit 40 Jahren das Beste aus meinem Leben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum