Epilepsie Online Logos

Medikamentenspiegel

mezeg, München, Sonntag, 22. Oktober 2017, 17:20 (vor 574 Tagen) @ Pimkie17

mit den behandelten Ärzten Katz und Maus spielen ist unproduktiv bis gefährlich. Den Fahrverbot würde ich ernst nehmen - o.k. habe weder Auto noch Führerschein -. Wenn Du einen Unfall wegen eines Anfalls provozierst, wie willst Du danach damit leben?

So zu tun, als ob Du Lamotrigin brav nimmst aber doch nur kurz vor dem Blutbild und danach absetzt, ist unverantwortlich. Die Dosierung Lamotrigin kann man nur langsam erhöhen, Nebenwirkungen wären sonst nicht nur mehr als unangenehm sondern auch gefährlich. In der ersten Zeit hatte ich mich einmal abends vertan und 25 mgr zuviel genommen. In der Nacht hätte ich jeden Drachen zu Asche pusten können.

Und nur eine kleine Dosis grad davor? Nützt nichts. Meine Werte - nüchtern und eine Stunde nach Einnahme der Morgen-Dosierung sind sehr deutlich zu lesen. Der Vergleich mit früheren Spiegeln unter kleinerer Dosierung spricht Bände.

Absetzen darf außerdem nur sehr langsam erfolgen.

Die Epilepsie ist nicht einfach zu akzeptieren aber es ist aber der bessere Weg. Bin kein Arzt und es ist DEIN Leben, also Deine Entscheidung.

mezeg

P.S. einen Arzt - sowie andere Leute - bewußt und grundsätzlich reinzulegen ist nicht fair und erschwert/verhindert eine Lösung. Lieber Farbe bekennen und das Problem gemeinsam angehen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum