Epilepsie Online Logos

Arbeitsunfähigkeitsrente schon mit 38?

chrissie @, Sonntag, 01. Oktober 2017, 22:47 (vor 75 Tagen) @ max

Das ist ganz normal, dass dir ein paar Minuten fehlen, egal ob sich die Anfälle ankündigen z.B. durch Auren oder nicht. Bei mir ist das auch, ich sage immer, es ist wie ein Filmriss. In meinen jetzigen dyskognitiven Anfällen mache ich aber Dinge, wie sie auch geplant waren und niemand im Umfeld merkt was von dem Anfall. Meine Anfälle vor 22 Jahren waren anders, da waren auch Grand mal dabei, bei den dyskognitiven habe ich nicht richtig reagiert, auch schon mal was ganz anderes gesagt, mit den Fingern komisch rumgespielt, Schmatzgeräusche (auch im Schlaf), auch mal eingenässt und hingefallen. Vor den Grand mal hatte ich nie Auren; ich habe auch oft isolierte Auren, also anschließend keinen dyskognitiven Anfall. Früher war ich nach den Anfällen immer extrem müde, das hab ich bei den jetzigen Anfällen nicht mehr.
Du siehst, dass das Bild des Anfalls (also was im Anfall abläuft) anscheinend bei jedem total unterschiedlich ist (vielleicht ist die Epilepsie auch die Krankheit der 1000 Gesichter!?! Wie die MS). Das kommt ja auch drauf an, in welchem Gehirn-Bereichen der Anfall genau entsteht und das Gehirn ist sehr sehr kompliziert, daher ist die ganze Neurologie so kompliziert (es ist ja nicht nur das Gehirn!).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum