Epilepsie Online Logos

Arbeitsunfähigkeitsrente schon mit 38?

sandra79, Samstag, 30. September 2017, 11:35 (vor 23 Tagen)

Hallo Zusammen,

ich habe einmal eine Frage zur Arbeitsunfähigkeitsrente. Ich arbeite seit 1996 bzw. 1998, allerdings immer mit Lücken. Das Problem ist die Epilepsie. Entweder werde ich erst gar nicht eingestellt oder nach ein paar Wochen/Monaten wieder entlassen. Ich habe nochnie ein ganzes Jahr bei einen AG verbracht.

Langsam denke ich es geht einfach nicht, aber ich bin grade einmal 38:-|
Ich habe generalisierte Epilepsie, kompex fokale und Absencen. Manchmal fühle ich mich als hätte ich das volle Programm.

Erster Anfall war mit 13 und ich war noch nie anfallsfrei und meine Epilepsie verändert sich zwischendurch. Mehrere wollen mich in eine Arbeitsunfähikgeitsrente "quätschen" wegen der Arbeiterei. Würde ich das durch kriegen? Welche Kreterien gibt es da?

Durch den Stress auf der Arbeit, körperlich oder psychisch wird meine Epilepsie noch verschlimmert.

Anfang des Jahres war ich in Bethel und hab mich nochmal durchchecken lassen und ob man es z.B. eine OP eindämmen kann. Eine OP kommt nicht in Frage, weil ich keinen eindeutigen Herd habe. Ich wurde noch einmal mit Tabletten eingestellt.

Was passiert in einer Reha für Epis?

Ich habe mich in verschiedenen Berufen versucht: verschiedene Büroarbeiten, Verkauf/Kasse, Lager/Logistik.

Über Antworten wäre ich wirklich dankbar:-)

LG
Sandra

P.S. Für die, die vielleicht schon in Rente sind, wie füllt ihr euren Tag? 365 Tage mehr oder weniger auf der Couch rumsitzen finde ich jetzt nicht unbedingt so prickelnd.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum