Epilepsie Online Logos

Führerschein

max, Sonntag, 17. September 2017, 16:07 (vor 89 Tagen) @ molu

hi Susi, hi Max,
die Notärztin hat den vermeidlichen Anfall an das Landratsamt gemeldet. das wiederum hat ein ärztliches Atest eingefordert oder mich weiterhin an einen Sachverständigen geschickt. Beide haben sehr positiv geantwortet und darauf hingewiesen dass bei mir soweit alles gut ist nur dass ich für ein Jahr vom Fahren mit dem Auto absehen sollte. Aufgrund dieser Aussage möchte nun das Landratsamt meinen Schein einziehen, was ich jedoch nicht will. Nun muss ich schleunigst herausfinden ob idies nur eine Empfehlung ist oder ob ich den Lappen tatsächlich gezwungen abgeben muss?...
Echt blöde Situation gerade.
Alles liebe
Molu

Hi Molu,

ich habe gerade nochmal nach anderen ähnlichen Fällen gesucht.
Auf "forum.epilepsie-netz.de/index.php?topic=16753.0" (den link mußte ich abtippen, da er sich nicht kopieren lies, aber in der Gegend solltest du was finden, falls er nicht einwandfrei funktioniert)
habe ich einen ähnlichen Fall gefunden. Hier heißt es, daß du den Führerschein nach der anfallsfreien Zeit "neu beantragen" kannst. Ein Attest vom Arzt würde genügen. Ich weiß nicht, was hier "neue beantragen" bedeutet. Ich hoffe nicht "neu machen".

VG, max


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum