Epilepsie Online Logos

21 Jahre Jung und Epileptiker

soulstrip @, Mittwoch, 13. September 2017, 05:54 (vor 39 Tagen) @ tugaycelik

Es gibt Menschen, die sind mit empfindlichen Magen, empfindlichen Nieren, empfindlichen Herzen usw. auf die Welt gekommen. Dann gibt es Menschen, die mit einem empfindlichen Gehirn auf die Welt gekommen sind...Du und ich gehören nun mal zu denen mit den empfindlichen Gehirn. Das sind ca. 1% (soweit mir bekannt) der Bevölkerung... Wenn du wirklich Anfallsfreiheit im Leben erleben willst, dann solltest du erstmal deine Krankheit als einen riesen großen Berg dir vor deinen geistigen Auge ausmalen. Der Gipfel dieses ungeheuer großen Berges ist die Heilung. Aber um die weit erscheinende Spitze zu erreichen brauchst du das richtige Equipment, sonst stürzt du immer wieder in die Tiefe. Ich bin dir schon mal vorgeeilt auf den Berg, ich habe nun ca. ein drittel des Berges erklommen. Ich gib dir paar Tipps wie du den Gipfel erreichen kannst...Denn der Weg dorthin ist mühsam und schwer...
1.DU MUSST AKZEPTIEREN das du Epileptiker bist (grübel nicht wieso, weshalb ausgerechnet du diese alptraumhafte, dem Wahnsinn ähnelnde Fallsucht haben musst, es ist Kismet! Bruder)...
2.Vertraue dich deinen Freunden an. Nur denen, den du wirklich vertraust. Rede offen mit ihnen über das Thema Epilepsie (Verschließe dich nicht vor deiner Familie und deinen Freunden).
3. Du brauchst einen regelmäßigen Tagesrhythmus (mind. 6, optimal 8 Std. Schlaf)... Diesen Rhythmus musst du konsequent einhalten!!! (eine Arbeit, wo es kein Schichtsystem gibt, empfehle ich dir)
4.Sport...(dein Körper braucht Kraft, viel Kraft um die Anfälle einiger Maßen unbeschadet zu bestehen)... Schließlich ist der Berg, den wir besteigen, Höher als der Mount Everest... er ragt über die Wolken und der Gipfel ist in weiter Ferne...
5.Du hast ein empfindliches zentrales Nervensystem!!!!!!! Substanzen jeglicher Art, welche auf dein zentrales Nervensystem in irgendeiner Form einwirken, solltest du ab SOFORT unterlassen. (Ich war auch mal in deinen Alter. Ich dachte auch THC hilft gegen die Anfälle. nach 15 jähriger intensiver, persönlicher Forschung, kann ich dir sagen: tut es nicht!!! Im Gegenteil! Der Konsum wird dir den Bezug zur Realität komplett nehmen und du wirst dich nach und nach immer mehr verlieren. Anfangs konsumierst du die, Droge. Mit der Zeit aber konsumiert die Droge dich...Du wirst immer und immer wieder ganz tief Fallen...aber auf einen Berg will man ja nicht nach unten sondern nach oben :) dort wo die Sonne scheint und man nur noch vor Freude weint... Also Alkohol-, Drogenkonsum wird dich stets auf den Fuß des Berges bringen und dann musst du von vorne, also von ganz unten anfangen.
Das oben genannte Equipment...kann jeder mit sich führen. Es liegt wirklich an dir ob du den WEG zum Gipfel gehen willst... Der Weg ist schwer und voller steiler Passagen, aber das Ziel ist erreichbar...:) Der Glaube versetzt Berge. Selbst diesen riesigen Berg der uns auferlegt wurde...Denn je weiter du nach oben gehst, um so stärker wirst du! Kopf hoch Bruder du bist nicht allein. Wir alle fallen, aber wir alle stehen wieder auf um weiter zu gehen....immer weiter und weiter und weiter....

Liebe Grüße an alle Müden


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum