Epilepsie Online Logos

Wie soll ich mich verhalten?

n_tascha, Samstag, 09. September 2017, 21:55 (vor 43 Tagen)

Hallo an alle,

ich bin neu hier und hoffe, in diesem Forum etwas "Hilfe" zu bekommen.
Also ich bin 19 Jahre alt. Im Juni diesen Jahres passierte folgende Situation:
Ich habe tagsüber kaum etwas gegessen und bin danach ins Solarium gegangen. Unter der Sonnenbank war ich schon ziemlch fertig und habe extreem geschwitzt. Nachdem ich aufgestanden bin und mich anziehen wollte, wurde mir plötzlich total übel und schwindelig. Ich habe schon gemerkt dass ich sehr wahrscheinlich gleich ohnmächtig werde. Bin schnell aus der Kabine und raus zu meinem Freund ins Auto, der dort auf mich gewartet hat. Hab dort ein paar Sekunden gesessen und dann mein Bewusstsein verloren und eingenässt. Ich habe wohl auch leichte Krampfartige bewegungen gemacht. Als ich wach war, wusste ich sofort wo ich war, was passiert ist etc. Auch im Krankenwagen war ich sehr locker und es ging mir relativ schnell wieder ziemlich gut. Da ich dann auf einem Freitag Abend ins KH gekommen bin, wurden natürlich am Wochenende keine Tests mehr gemacht. Es hieß aber bereits vom Arzt, dass er von einer vegetativen Synkope ausgeht. Am Montag wurde dann einiges gemacht. EEG, MRT, Ultraschall der Schläfen und des Halses, Testen meines Sehnerves. Alles komplett unauffällig. Die Assistenzärzte haben dann(gegen den Willen des Oberartzes, was ich leider zu spät erfuhr) ein Schlafentzugs-EEG angeordnet. Ich habe dieses dann, eher unfreiwillig, gemacht und dort leider gekrampft. Bei der Nachbesprechung mit dem Oberarzt hieß es dann, dass er das so nicht wollte. Er meinte es war eindeutig (durch Schilderung meinerseits und meines Freundes) eine vegetative Synkope und er könnte auch nochmal eine Darmspiegelung mit mir machen und würde evtl. etwas finden, aber aus dem Grund bin ich nicht hergekommen. Er meinte ich kann auf eine medikamentöse Behandlung verzichten und ich darf auch noch in die Disko gehen etc. ich sollte nur genügend schlafen. Ich war auch davor oft genug in Discos unterwegs und habe da auch nicht unbedingt lang geschlafen und es ist nie etwas auffälliges gewesen. Es gab auch noch keine Anzeichen für Absencen oder ähnliches. Das Problem ist, dass ich leider psychisch sowieso sehr angeschlagen bin und mir seitdem sehr Sorgen mache und Panikattacken bekomme. Ich traue mich auch nicht mehr in die Disko zu gehen oder ähnliches... Es ist also genau das aufgetreten was der OA verhindern wollte... Gibt es vielleicht jemanden der mir einen Rat geben kann oder ähnliches erlebt hat ?
Ich wäre sehr dankbar.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum