Epilepsie Online Logos

Emotional am Boden: Erneuter Anfall - Warum

Anton, Montag, 04. September 2017, 14:54 (vor 47 Tagen) @ rosaroterzopfgummi

Hallo,

einen schönen Nicknamen hast Du dir ausgesucht. Du beschreibst es sehr gut, man hat endlich mal wieder Zeit sich freuen, und dann plötzlich und unerwartet kommt ein Anfall, ein Schlag ins Gesicht, die ganze Stimmung ist dahin. Damit muss man erst einmal fertig werden, bevor man wieder nach vorne sehen kann.

Ja, leider hast Du dich wegen dieses Typen in den größten Stress überhaupt gebracht. Wenn es denn schön war, hat sich die Sache wenigstens noch gelohnt. Bekanntermaßen ist Unsicherheit der größte Stress, negativer Stress. Dieses Mal ist es noch gut gegangen. Aber bitte denke in Zukunft dran, Stress und Alkohol sind der Epilepsie größten Feinde.

Ich finde, nicht die Zahl der Anfälle ist entscheidend, sondern das, was sie in dem Moment anrichten, in Deinem Fall bleibt das Leben erst einmal wieder stehen, Du kommst beruflich nicht weiter. Gibt es nicht eine Möglichkeit, ohne Führerschein als Au Pair in den Staaten zu arbeiten. Weiß man dort von einer bestehenden Epilepsie? Wenn es so unsicher ist mit der Anfallsfreiheit, vielleicht ist es gut gewesen, wenn es jetzt noch nichts geworden ist. Ich wünsche dir ganz viel Krafft, damit Du bald wieder fit bist für die USA. Alles Gute!

Liebe Grüße
Anton

--
"Ehrlichkeit verlangt nicht das man alles
sagt, was man denkt, Ehrlichkeit verlangt
nur, dass man nichts sagt, was man nicht
auch denkt..." (Helmut Schmidt)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum