Epilepsie Online Logos

Re: Re: Re: psychogene Anfälle und Medis absetzen

Sina @, Samstag, 25. Februar 2006, 14:44 (vor 4978 Tagen) @ Sina

Also die infos über psychogene Anfälle hatte ich auch schon gefunden- trotzdem danke ;)

Bin ja froh das ich damit nicht so alleine dastehe. ich bin auch ziemlich sensibel und so und hatte in den letzten jahren auch nicht wenig stress, aber trotzdem wundert es mich das meine EEGS am anfang so oft auffällig waren und jetzt sind sie's auf einmal nur noch ein wenig (ich mein- ich nehm ja auch Medikamente, aber meine Ärztin sagt das tut nichts zur Sache).. Ich bin vollkommen verwirrt- und gehe jetzt einfach beide Wege. Gehe nochmal stationär in eine Spezialklinik um wirklich alles noch mal abzuklären auf der körperlichen Ebene und bemühe mich um einen Therapieplatz. Wenn ich mit die Beschreibung von "dissoziativen Anfällen" bzw. einer "dissoziativen Störung" (hört sich ja noch grausamer an...) die man bei mir vermutet durchlese, dann passt das schon alles, aber eine dritte meinung kann auch nicht schaden... die kurzen eegs zeigen alle sharp-waves und das langzeit eeg aufeinmal nur ein bisschen- im mrt sieht man auch fast nicht- ich bin wirklich verunsichert.. außerdem stellt es sich mehr un mehr als gar nicht so einfach raus "beide wege " zu gehen, weil psychologen natürlich vorher ausgeschlossen haben wollen das es körperlich bedingt es und die ärzte schnell alles aufs psychische schieben wenn sie keine ursache finden (für sharp-waves zum beispiel..)

ich weiß gar nicht mehr.

wenn jemand sich noch weiter drüber austauschen will: ich freu mich über jede email!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum