Epilepsie Online Logos

Re: Re: Re: Re: Epilepsie Selbstverschulden ?

Christoph @, Donnerstag, 23. Februar 2006, 12:14 (vor 4991 Tagen) @ Christoph

[zitat=Christoph][zitat=Chris]Hallo Christoph,

ich würde mich in deinem Fall von einem Rechtsanwalt bzw. VDK beraten lassen. Die Versicherungen versuchen immer, sich vor Zahlungen zu "drücken". Es ist ja auch so, dass die meisten Versicherungsnehmer das so hinnehmen, wie es einem von der Versicherung erklärt wird.
Also, lass dich ordentlich beraten!

Gruß
Christian[/zitat]

Hallo Christian,

habe ich mir vorgenommen und hatte deshalb gehofft, hier noch einige Tipps zu bekommen.
Und VDK ist schonmal ein sehr guter Tipp.
Danke !!

Gruß, Ch[/zitat]

.... inzwischen habe ich auch den Tip bekommen, daß es möglich ist, die ganze Sache direkt von der Krankenkasse prüfen zu lassen, denn die sind ja bemüht Geld zu sparen und vordern dann alle Unterlagen der behandelnden Klinik an. Da es wie gesagt eigentlich um den kaputten Arm (also die Folgeerscheinung des Anfalls) geht - lag mittlerweile deshalb schon 4 mal unterm Messer und die nächste OP kommt bald (Prothese) - werde ich natürlich alles versuchen und hoffe deshalb auf Mitteilung Eurer Erfahrungen.

Grüße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum