Epilepsie Online Logos

Re: Penicillin/Antibiotikum und Epilespie

nicole73b @, Donnerstag, 16. Februar 2006, 19:59 (vor 4959 Tagen) @ Koch

[zitat=Koch]Hallo,
unser Sohn (2 Jahre alt) hat seit seinem 13. Lebensmonat Epilespie, auch wenn eine eindeutige Klassifizierung seiner Anfälle noch nicht erfolgen konnte. Die Krampfanfälle werden vor allem durch Fieber getriggert und dann leider im Status. Nun meine Frage: seit der Einstellung mit Orfiril long haben die Anfälle ohne Fieber (Blickdeviation, Abwesenheit) aufgehört. Aufgrund einer Mittelohrentzündung hat er nun einmal Augmentan (im letzten Jahr) und letzte Woche Amoxypen bekommen mit dem Wirkstoff Amoxicillin - angeblich eine Weiterentwicklung des normalen Penicillins. Ausgerechnet unter dieser Behandlung bekam er nach über 7 Monaten Anfallsfreiheit wieder einen Anfall(ohne Fieber). Bei der Behandlung im letzten Jahr mit Amoxicillin ist mir aufgefallen, daß er zu Reihenanfällen neigte. Kennt jemand das? Weiß jemand davon, daß Antibiotikum bzw. Penicillin nicht erlaubt ist bei epileptischen Anfällen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, da0 Antibiotikum Anfälle vermehren oder sogar auslösen kann? Spricht man Ärzte darauf an, dann streiten die einen Zusammenhang ab. Welches Antibiotikum nehmt Ihr bei einer bakteriellen Entzündung? Danke für eine Antwort [/zitat]


Hallo,

ich selber werde derzeit mit Lamictal eingestellt und habe wegen einer dicken Erkältung Antibiotikum nehmen müssen die letzten 10 Tage. Meine Ärztin hat extra in einem Programm nachgeschaut, ob sich das mit dem Lamictal verträgt. Ausserdem habe ich sicherheitshalber nochmals in der Apotheke nachgefragt und die haben sich nochmals beim medizinischen Dienst erkundigt ob sich das verträgt. Somit kann man da auf Nummer sicher gehen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum